Login

Der Innerschweizer Schachverband darf dieses Jahr 95 Teilnehmer am Luzerner Open / Offene Innerschweizer Einzelmeisterschaft begrüssen, davon 38 in der Kategorie A (ab 1800 Elo), 31 in der Kategorie B und 26 in der Kategorie C (unter 1600 Elo). Am Donnerstagabend fand die erste Runde im Betagtenzentrum Eichhof in Luzern statt.

Für die Favoriten geht es in der Auftaktpartie primär darum, keine unnötigen Punkte liegen zu lassen, während die Aussenseiter natürlich auf einen Exploit hoffen. Dies gelang in der Kategorie A beispielsweise Erwin Schilliger (Neuenkirch, Elo 1917), der FM Werner Kaufmann (Meggen, Elo 2239) mit den schwarzen Steinen einen halben Punkt abknöpfte. Die übrigen Spitzenspieler gewannen ihre Partien.

Im B-Turnier gab es nur einen einzigen Aussenseitersieg, nämlich Johann Williams (Echallens, Elo 1668) gegen Max Fischer (Sempach, Elo 1741). Allerdings sind in dieser Kategorie die Unterschiede bezüglich Spielstärke gering und das Feld liegt entsprechend nahe beieinander. In der Kategorie C heimsten alle elf Topgesetzten der Startliste den vollen Punkt ein - die ganz grossen Überraschungen blieben aus.

Am Freitag findet um 10.00 Uhr die 2. Runde statt.

Zum Turnier

Go to top