In der höchsten Kategorie sorgten in der zweiten Runde die Spieler vom Schachklub Tribschen Luzern für Überraschungen: Rambert Bellmann (Elo 2108) und der Junior Lukas Schwander (Elo 2011), welcher an der diesjährigen U16 Schweizermeisterschaft den dritten Rang belegte, luchsten ihren elomässig überlegenen Gegnern je einen halben Punkt ab. In Führung liegt nun ein Septett mit je zwei Punkten aus zwei Begegnungen.

In der Kategorie B liegen drei Spieler in Front: der ebenfalls für Tribschen spielende Ernst Grimm (Kriens, Elo 1752), die Turniernummer 1 Max Lo Presti (Therwil, Elo 1772) und Daniel Köpfli (Ebikon, Elo 1730). Die Spitzenpaarung in der dritten Runde lautet damit Grimm – Lo Presti.

Bei den C-Spielern stehen nach den ersten beiden Runden noch fünf Teilnehmer mit dem Punktemaximum da: Ortwin Klaus (Baar, Elo 1581), Franck Dorestant (Luzern), Michèle Britschgi (Sarnen, Elo 1486), Ernst Furrer (Mettmenstetten, Elo 1552) und Nicolas Perréard (Sottens, Elo 1457).