Login

(Bericht: Urs von Wyl, Spielleiter)

Details der einzelnen Runden in den verschiedenen Kategorien sind auf Chess-Results.com einzusehen.

Kategorie A   -   Kategorie B   -   Kategorie C

Die 4. Runde der Kategorie A hat ausnahmslos Resultate gebracht, die aufgrund der Startliste zu erwarten waren. In der 5. Runde herrschte die grosse Konsolidierung vor dem Schlusstag. Am Spitzenbrett teilten sich die punktegleichen GM Dgebuadze und IM Moor den Punkt. So konnte GM Legky mit einem Sieg über Olaf Nazarenus bis auf einen halben Punkt zum Spitzenduo aufschliessen. Nicht weniger als vier Spieler warten mit einem weiteren halben Punkt Rückstand auf eine noch bessere Ranglistenposition. Bemerkenswert ist die Ausbeute von IM Roger Moor gegen die beiden Grossmeister von 1,5 Punkten.

In der Kategorie B steht ein Endkampf zwischen vier Spielern bevor. Bruno Lachausse und Ramon Suter erspielten sich die Spitzenpositionen und realisierten 4,5 Punkte aus den ersten 5 Partien. Auf einen Ausrutscher dieser beiden Spitzenspieler warten am Brett 2 der junge Lionel Gut und der Routinier Hans Forster.

In der Kategorie C ist die Situation etwas klarer, da Raoul Sidler beide Partien vom Samstag zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Vor den letzten beiden Partien führt er mit einem halben Punkt vor Henk Sijbrink, den er am Sonntagmorgen mit den weissen Figuren empfangen wird. Gewinnt Raoul auch diese Partie, wird ihm der Sieg in der Kategorie C kaum mehr zu nehmen sein. Hoffnung auf Podestplätze dürfen sich noch neun weitere Spielerinnen und Spieler machen.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Luzerner Open 2019 für die beiden Schlussrunden gute Ideen und schachlich nicht widerlegbare Intuitionen.

Go to top